1. Zu spätes Wechseln von Fahrstreifen
der Prüfer will helfen und sagt:”..an der 2. Ampelkreuzung bitte nach links..”
Dieser Hinweis, möglichst zeitig mit einem nötigen Spurwechsel zu beginnen, wird nicht erfasst, kurz vor der 2. Ampelkreuzung reicht dann nicht mehr Zeit oder Platz.
Die Spuranordnung am Vorwegweiser wird nicht erfasst, die Spur wird zu spät oder gar nicht gewechselt. Zeit oder Platz reichen dann nicht mehr.

vorwegweiser1-1

2. Die Sichtholung beim Fahrstreifenwechsel wird nicht befolgt

schulterblick1-1
es gilt immer noch die Reihenfolge:
1. Innenspiegel
2. Außenspiegel
3. blinken
4. kurzer Blick über die Schulter

3. Falsches Abschätzen von Entfernung und Geschwindigkeit des Nachfolgenden
blinken, mehrmals kurz den Nachfolgenden im Spiegel beobachten, ob er näher kommt (dabei möglichst nicht langsamer werden)  – Lücke schätzen
erst dann kurzer Schulterblick (s.o.) zur Kontrolle
erst dann Spurwechsel

Es gilt immer: Wenn es keine ausreichende Lücke gibt (hoher Verkehr oder die Anderen wollen nicht helfen)

Nicht wechseln und in die (falsche) Richtung weiterfahren! –