1. zu langsam / zu schnell überholen
2. kein sicher mögliches Überholen begonnen
3. nicht sicher durchführbares Überholen begonnen
4. Fehler beim Nichterkennen des eigenen Überholtwerden
5. ohne oder mit mangelnder Verkehrsbeobachtung überholen (wollen)
6. zu geringe Abstände seitlich, zu geringe beim Ausscheren / beim Einscheren
7. keine oder ungenügende erforderliche Beschleunigung erreicht (falscher Gang)
8. kein Abbruch des Überholens bei eigenen oder durch Andere verursachtes Fehlverhalten

Überholen ist kompliziert, in Ruhe also eine günstige Möglichkeit abwarten, dann aber den Vorgang zügig durchführen und beenden! Höchstgeschwindigkeiten nicht überschreiten!

GEFAHR: ein LKW blinkt!!
Erfahrungsgemäß wechseln LKW beim Auffahren auf die Autobahn oder auch beim Fahrstreifenwechsel ohne Rücksicht auf den bedeutend schnelleren Nachfolgeverkehr spontan den Fahrstreifen.
BAB-LKW

Aufpassen also, wenn:
*LKW vom Beschleunigungsstreifen auf die Fahrbahn wechseln wollen, häufig wechselt dann der schon auf der Autobahn befindliche LKW spontan den Fahrstreifen, um den anderen LKW das Auffahren zu erleichtern
*LKW die untereinander dicht hintereinander fahren, da lauert der hintere LKW auf eine Überholmöglichkeit
*LKW vor einer Steigung oder am Gefälle, denn dort wird der Kräftigere/Schnellere gern den vorausfahrenden LKW überholen
*LKW die vor Einengungen oder Fahrstreifenverringerungen – häufig an Baustellen- ihren Fahrstreifen verlassen müssen

In diesen Fällen die LKW rechtzeitig beobachten, den Wechsel “ahnen”, wenn nötig durch weiches bremsen zurückfallen und den LKW wechseln lassen, den Sicherheitsabstand (mind. 50 m) wieder herstellen.
Fahrstreifenwechsel bei hohen Geschwindigkeiten ist kompliziert, nie spontan, sondern in Ruhe eine günstige Möglichkeit abwarten, um den Wechsel zügig durchführen, dabei Höchstgeschwindigkeiten nicht überschreiten!