1. Anfahren im falschen Gang
Halten heißt Schalten!  (die erste Handlung nach dem Halten sollte auf den 1.Gang schalten sein, wenn ich es nicht sofort mache, wird es vergessen und ich versuche, immer wieder mit dem falschen Gang anzufahren, da ich denke, es liegt am Gas oder an der Kupplung – nein, es ist noch der 3. Gang vom Anhalten!)

2. wiederholte falsche Gangwahl

3. “Nichtlösen”  der  Handbremse
Die automatische Handbremse löst ja selbst, aber nur mit GAS beim Anfahren!! Bei der manuellen Handbremse leuchtet die rote Lampe und es ertönt ein Warnton!

4. mehrmaliges “Abwürgen” des Fahrzeuges
Mit Ruhe anfahren, Zeit dabei lassen – auf den Schleifpunkt konzentrieren!!
Nach dem Neustart: Situation nochmal überblicken, an der Ampel: ist noch “Grün”?
Vor der Kreuzung: Hat sich die Situation inzwischen verändert?

5. “Abwürgen”  und erhebliches nach hinten Wegrollen an der Steigung
Nach dem Abwürgen will das Auto nach hinten Rollen, sofort mit Fußbremse verhindern,
Handbremse anziehen und in Ruhe den 2. Versuch!  Vielleicht ist es auch der falsche Gang?
Bei nötigem Eingriff des Fahrlehrers, z.B. Bremsen, um das nach hinten Rollen zu verhindern, gilt: Durchgefallen!

6. nötige Handlungen, wie: Licht anschalten, Scheibenwischer betätigen, fehlen

7. Es sollten die Kontrollleuchten genannt und kurz erläutert werden können

Hierzu bitte unter     kontrollleuchten        informieren!